– – – – –

Ladenkino 26: LEID UND HERRLICHKEIT

Termin: Samstag, 18.01.2020 / 19:30 Uhr

Ort: KOMM Einkaufszentrum, Aliceplatz 11

Info: Vorverkauf im LADEN und bei Thalia im KOMM / 15 Euro (Ermäßigt 10 Euro)

 

Pedro Almodóvar hat mit „Leid und Herrlichkeit“ möglicherweise nicht nur seinen besten Film überhaupt gemacht (ja zugegeben, recht meinungsstark), sondern mit Sicherheit auch den schönsten des vergangenen Kino-Jahrzehnts. Sein unverhohlen stark autobiografisch geprägtes Alterswerk führt uns zunächst zurück in die Kindheit, spielt in der Gegenwart und blickt doch immer auch Richtung Zukunft. Auf all diesen Ebenen wirkt das Kino als eine Errettung. Antonio Banderas spielt Pedro Almodóvar als alternden, von Krankheiten geplagten Regisseur, der nicht mehr arbeiten kann, auf eine so umwerfende und unfassbar umfassende Art, dass er hierfür alle Preise der Filmwelt verdient hätte.
Dem Begehren, dem Leid und der Liebe wurde im Kino nur selten eindringlicher – oftmals auch augenzwinkernd – Ausdruck verliehen. Und es sind dazu noch die Farben, die Musik, das Pathos, der Tanz, das Theater, der Rhythmus dieser Erzählung und ausnahmslos alle wunderbaren Nebenrollen, die hier so natürlich ineinander verschmelzen und dem Film eine Aura verleihen, der man sich im Grunde gar nicht entziehen kann. Ein ganzes Leben im Kino gewesen, Filme gemacht, in Bildern gedacht … und schließlich die Essenz allen Erlebens und aller Schönheit vereint in einem einzigen Film. In einem Liebesfilm an das Leben selbst. So wirkt es jedenfalls … für uns in „Leid und Herrlichkeit“.

Dolor y gloria, Pedro Almodóvar; Spanien/Frankreich 2019, 113 Min., FSK: ab 6 Jahren

– – – – –